3 things to do for youself

Um die Sonntage richtig für mich zu nutzen, habe ich mir vorgenommen jeden Sonntag drei Dinge für mich zu tun. Und ich habe es auch wirklich gemacht, jeden Sonntag habe ich etwas für mich getan. Nun möchte ich mit euch natürlich gerne teilen, was ich so gemacht habe. Ich hoffe ihr fühlt euch inspiriert davon.

REISE ANS MEER.

Egal an welches und bei welchem Wetter. Ein bisschen Wind in den Haaren, Meeresrauschen in den Ohren und den Salzgeruch des Meeres in der Nase tut immer gut.

Ich war die letzten Tage nach längerer Zeit mal wieder in Stralsund und habe neben dem ganzen Umzugschaos auch ein bisschen Zeit gehabt das Meer zu genießen. Es hat mir wirklich gut getan ein bisschen Abstand von Allem zu bekommen. Das macht den Kopf klar und hilft neue Ideen und Inspiration zu finden.

 

VERTRAUE DIR SELBST.

Höre einfach mal auf dein Bauchgefühl. Ich habe festgestellt, dass es irgendwie meistens richtig liegt. Um es wissenschaftlich zu erklären: Das Bauchgefühl arbeitet als emotionales Erfahrungsgedächtnis. Also noch ein Grund mehr einfach mal auf sich selbst und seinen Bauch zu hören und sich nicht zu sehr ablenken zu lassen.

DETOX.

Abschalten. Manchmal tut es gut einfach alles hinter sich zu lassen. Seinen Fernseher, Laptop und sein Handy abzuschalten und Zeit mit sich selbst zu verbringen. Seinen Gedanken nachzuhängen und zu wissen, dass heute nichts mehr erledigt werden muss.

Fühlt euch inspiriert, Julia ♥

 

Folge:

7 Kommentare

  1. 28. Mai 2017 / 14:24

    Ach Du lieber Sonnenschein! Das klingt nach nem guten Plan, vielleicht sollte ich auch gleich noch mal an’s Wasser radeln 🙂
    Liebe! xxx

    • juliamars
      28. Mai 2017 / 20:39

      Mach das ! Viel Spaß meine Liebe 🙂 xxx

  2. 31. Mai 2017 / 16:15

    Ein toller Beitrag. Ich liebe es auch ans Meer zu fahren und einfach die Zeit ohne das Handy zu genießen. Es ist einfach sowas von befreiend.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

    • juliamars
      31. Mai 2017 / 16:24

      Dankeschön liebe Jessy! Ich finde es auch sehr wichtig und extrem befreiend, deshalb versuche ich mich selbst immer daran zu erinnern das Handy wegzulegen. 🙂

  3. 15. Juni 2017 / 19:27

    Liebe Julia, das ist eine sehr gute Inspiration, eigentlich sollte das jeder tun, sich Zeit für sich zu nehmen, das machst du toll. Für mich ist das sehr schwer, wenn ich weiß, dies und jenes muss noch erledigt werden. Dann kann ich mich nicht in Ruhe mit irgendwas anderem entspannen… kennst du das auch? Hast du eine Trick damit umzugehen?
    Danke und liebe Grüße von Caro

    • juliamars
      19. Juni 2017 / 18:38

      Dankeschön liebe Caro! 🙂 Mir hilft da immer einmal durchatmen und die Zeit, die man so hat auch richtig zu nutzen! 🙂

Kommentar verfassen