Meine Lieblingsblogs – Ich stelle mich vor

Die liebe Christin von Nochedeverano hat eine tolle Aktion gestartet, bei der ich mich gerne beteiligen möchte. Jeden Monat stellt Christin nun ihre Lieblingsblogs auf ihrem Blog vor. Dafür beantwortet jeder Blogger in einem Blogpost ein paar Fragen über sich und seinen Blog. Anschließend werden die Blogs auf Nochedeverano vorgestellt.

Wenn ihr also neue Blogs kennenlernen wollt oder euren Blog selbst vorstellen möchtet, dann schaut doch hier gerne mal vorbei. Dort findet ihr alle zu empfehlenden Blogs und die Teilnahmebedingungen.

Los geht’s!

Wie kamst du auf die Idee mit deinem Blog?

Meinen Blog habe ich gegründet, als ich letzten Sommer im Italienurlaub war. Den ganzen Urlaub über habe ich viele schöne Fotos gemacht und bei Instagram gepostet. Mein erster Blogpost, und auch die nächsten, beinhalteten meine ganzen Eindrücke aus Italien. Zu diesem Zeitpunkt war mir noch nicht ganz klar, in welche Richtung mein Blog eigentlich gehen soll. Ich habe hauptsächlich meine Reisen, Erinnerungen und selbstgeschriebenen kreativen Texte dort festgehalten. Mir war schon klar, dass ich auch gerne über Mode bloggen würde, weil Mode meine absolute Leidenschaft ist. Mir hat das Bloggen so viel Spaß gemacht, dass ich wusste, ich möchte auf jeden Fall weitermachen.

Über was bloggst du am liebsten?

Die Frage ist schwierig. Ich blogge liebend gerne über Mode, aber eben auch über Rezepte, über Reisen und ich liebe es Inspirationspost mit Gedichten und kreativen Texten zu schreiben. Die Kategorien auf meinem Blog sind sehr vielfältig, spiegeln aber alle meine persönlichen Interessen wieder. Wenn ich mich jetzt spontan für meine Lieblingskategorie entscheiden müsste, wäre es wahrscheinlich Mode. Mode ist meine absolute Leidenschaft, die ich auch gerne zum Beruf machen möchte. Deshalb beginne ich ab September Modedesign zu studieren.

Was waren anfangs, bei der Erstellung deines Blogs, die größten Hürden?

Ich möchte immer alles perfekt machen. Deshalb hat es am Anfang sehr lange gedauert bis ein neuer Post fertig bzw. bis ich damit zufrieden war. Auch mit meinem Blogdesign war ich anfangs nie so richtig zufrieden. Es hat zwar seine Zeit gedauert, aber inzwischen habe ich ein schönes Design und weiß, wie ich meine Posts gestalten möchte. Das hilft mir sehr und spart natürlich Zeit.

Was gefällt dir am meisten am Bloggen?

Am Bloggen gefällt mir einfach das gesamte Paket. Looks shooten, Fotos sortieren und bearbeiten, meine Posts planen, positives Feedback geben und erhalten. Ich liebe es mich Kreativ auszuleben. Außerdem lerne ich auch unheimlich gerne andere Blogger kennen, weil sie die gleiche Leidenschaft teilen wie ich.

Was hat sich in deinem Leben verändert seitdem du bloggst?

Ich bin auf jeden Fall selbstbewusster geworden und mutiger, was meine Kleidung angeht. Ich traue mich nun auch Sachen zu tragen, die auffallen und etwas spezieller sind. Während meiner Schulzeit habe ich mich das nicht getraut. Da war die Dewise „hauptsache keiner macht sich drüber lustig“.

Stößt dein Blog auf viel Lob bei Freunden und Familie?

Viel Lob würde ich nicht sagen. Meine Familie und die meisten meiner Freunde wissen von meinem Blog und unterstützen mich dabei auch. Meine Schwester hat fast alle meiner Looks fotografiert. Für ihre Unterstützung bin ich ihr sehr dankbar, denn ohne Fotografen gibt es auch keine Outfitposts! Von meinen Freundinnen höre ich öfter, dass ihnen mein Blog gut gefällt, von meinen Kumpels eher weniger, aber das ist auch gar nicht schlimm. 🙂

 Was waren deine ersten kleinen Erfolge mit deinem Blog?

Ich habe mich wahnsinnig gefreut, als ich das erste Mal täglich über 100 Seitenaufrufe hatte und natürlich über meine erste Einladung zu einem Bloggerevent. Da hatte ich das Gefühl, ich bin wirklich angekommen in der Bloggerszene – wenn ihr wisst, was ich meine.

Was sind deine Ziele mit deinem Blog?

Mein Ziel ist es einfach weiter zu Bloggen und weiterhin so viel Spaß daran zu haben. Ich möchte mich aber auch weiter über das Bloggerdasein bilden und mehr über das Schreiben und Fotografie lernen, um meinen Blog noch schöner zu gestalten. Denn wie gesagt, was das Design angeht, bin ich einfach eine Perfektionistin.

Ich hoffe euch hat die kleine Fragerunde gefallen. Wie seid ihr zum Bloggen gekommen?

Eure Julia ♥

5 Comments

  1. Alexandra
    4. Mai 2017 / 20:33

    Coole Idee so eine Fragerunde. Vielen Dank für diese persönlichen Eindrücke. Ich finde deine Seite super schön und freue mich darauf mehr von dir zulesen. Liebe Grüße Alex von http://margreblue.de/

  2. 5. Mai 2017 / 10:51

    Eine total nette Idee ist das. Ich finde es immer sehr spannend, die “Creators” hinter den Blogs kennenzulernen und etwas mehr über sie zu erfahren 🙂

    Alles Liebe und einen schönen Freitag,
    Laura von http://www.lauratopa.com 🙂

  3. Andreas
    5. Mai 2017 / 14:45

    Richtig coole Idee!

    Man lernt so die Menschen hinter dem Blog und aber auch gleich neue Blogs kennen!

    Lieben Dank für den Blog Post, die schöne Anregung und die netten Worte über dich selbst 😀

    LG Andreas

  4. 6. Mai 2017 / 13:55

    Toll hast du das geschrieben.
    Ist wirklich eine super Idee um sich einmal richtig vorzustellen.

    lg
    Vivi

    • juliamars
      6. Mai 2017 / 21:20

      Dankeschön liebe Vivi! 🙂

Kommentar verfassen